Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet der DRK-Kreisverband Saalfeld-Rudolstadt e.V. Webseite Cookies.
Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Sie sind erschöpft durch Kindererziehung, Haushalt, Beruf, einen Trauerfall oder einen zu pflegenden Angehörigen? Mehrfachbelastungen können Ihre Gesundheit beeinträchtigen oder gefährden.


Mutter-Kind-/Vater-Kind-Vorsorge steht für:

  • die Möglichkeit, sich für drei Wochen außerhalb Ihrer gewohnten Umgebung zu bewegen,
  • in den Kur-Einrichtungen zu lernen, sich von den Anforderungen des Alltags zu erholen, neue Kräfte zu sammeln, die eigene Rolle in der Familie zu reflektieren und
  • neue Wege kennen zu lernen, mit den Mehrfachbelastungen zukünftig umzugehen

Kuranspruch:

  • jede(r) Mutter/Vater in Familienverantwortung hat Anspruch auf eine Vorsorgemaßnahme
  • seit dem 01.07.2007 sind Maßnahmen zur Mutter- /Mutter-Kind-/ Vater-Kind- Vorsorge eine Pflichtleistung der Krankenkasse
  • Voraussetzung ist die medizinische Notwendigkeit mit Attest von einer Ärztin/ einem Arzt

Wie läuft das Antragsverfahren ab?

  • Attest für Mutter/Vater beim Hausarzt und ggf. Attest für Kind beim Kinderarzt einholen (sowohl als Begleit- und als Therapiekind), eventuelle Befunde von Facharzt beifügen

           Mustervorlage 64 und 65: https://www.muettergenesungswerk.de/aerztinnen-/-praxen.html

  • Terminvereinbarung zur Kurberatung in der Beratungsstelle mit ärztlichen Attesten
  • nach Vorlage des Attestes: Antragsstellung bei der Krankenkasse über die Beratungsstelle
  • Hilfe im Fall einer Ablehnung bei der Formulierung des Widerspruchs
  • Suche und Reservierung in einer geeigneten Kur-Einrichtung.

Termine für eine Kurberatung erhalten Sie nach persönlicher Absprache. Rufen Sie einfach an!